15 Dezember, 2014

Stoppt Islamisierung!

Die Muslime behaupten schon lange ihr Recht auf Dolche vita westlichen Musters, doch irgendwie auf ihre eigene Art. Meistenteils äußert es sich in der aggressiven Taktik der muslimischen Gemeinden, die neue Territorien zu bevölkern. Die Migranten demonstrieren keine reizende Lebensweise und kein reizendes Wertsystem. Sie drängen einfach die Ureinwohner aus den angestammten Territorien aus und dringen dort ihre Existenzweise auf, wie z.B. Scharia-Gesetze, Moscheen und Minarette, was der europäischen Bevölkerung ganz fremd ist. Islam ist einfach eine Form des verschleierten Kampfes um die Einflusssphäre.
Dabei rechtfertigen die Muslime ihre Verbrechen mit Koransuren:
Sure 2, Vers 191: „Und tötet sie (die Ungläubigen), wo ihr sie auch antrefft, und lasst sie heraustreten, woher sie euch haben heraustreten lassen; denn die Verfolgung ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der unantastbaren Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist Vergeltung der Ungläubigen.
Sure 9, Vers 14: „Wenn ihr gegen sie kämpft, wird Allah sie durch euch bestrafen, sie zuschanden machen, euch zum Sieg über sie verhelfen und Leuten, die gläubig sind, innere Genugtuung verschaffen.“
Sure 9, Vers 36: „Und kämpft allesamt gegen die Heiden, so wie sie(ihrerseits)allesamt gegen euch kämpfen! Ihr müsst wissen, dass Allah mit denen ist, die (ihn) fürchten.“

Und wie kann man daran glauben, der Islam sei die Religion des Friedens und die Terroristen haben keine Nationalität und Glaubensbekenntnis, wenn es täglich über Morde, Explosionen und anderen Verbrechen mitgeteilt wird, die im Namen Allahs begehen werden?

Es sei bemerkt, niemand sprengt Häuser im Namen Jesu Christi! Niemand schießt auf die Menschen im Namen Buddhas!
Ich beneide die Nationen, die ihre Meinung bei Volksabstimmungen äußern dürfen. Die Mehrheit der Schweizer hat sich bei dem Referendum gegen den Bau der Minarette ausgesprochen und bis heute herrscht da Minarett-Verbot. Die Schweizer haben sich klipp und klar gegen diese Symbole der Islamisierung geäußert. Wir hingegen sollen schweigen, die Toleranz ist doch über alles. Schluss damit! Dieses beschissene Multi-Kulti hat Deutschland so weit gebracht, dass es schon die höchste Zeit ist, dem „Islam-Projekt“ Widerstand zu leisten, was heute mit den Protesten in Dortmund, Hamburg und Köln möglich ist. Die PEGIDA- und HoGeSa-Bewegungen gewinnen immer mehr an Popularität. In Gottes Namen! Es ist die Chance, unsere Identität und Kultur zu bewahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen